Schnelles Internet 
Endlich sind die Eingänge 104 und 112 mit Highspeed unterwegs

Heute nicht mehr vorstellbar sind Internetverbindungen via DFÜ oder ISDN.

Wahrscheinlich würde auch der Wenigsurfer kaum mehr eine Internetseite öffnen können, zu aufgebläht sind die Daten durch Spezialeffekte, die man auf nahezu jeder Webseite findet. Auch die Unternehmen werben immer häufiger à la höher, schneller, weiter mit Highspeed- Internetverbindungen für jedermann. Doch das heißt noch lange nicht, dass jeder diese auch bestellen und danach auch nutzen kann.

Genau so war es jahrelang bei den Bewohnern im Columbus Center, die mit einer Maximalgeschwindigkeit von 1800 Mbit/s durch das WWW surfen konnten. Die gängigen Streamingdienste nutzen? Bislang undenkbar.

Doch nach einer zweijährigen Recherche konnte die Firma Neumann PC aus der Hafenstraße Abhilfe schaffen. Der Anbieter Kabel Deutschland hatte ihr bestätigt, dass nun doch eine 50.000 Mbit/s Leitung in den Eingängen 104 und 112 möglich sei. Das ließen sich einige Bewohner nicht zweimal sagen und buchten direkt bei Neumann PC, der für die Kunden selbstverständlich alles einrichtete. Mit ihrer neuen Highspeed-FritzBox können die Bewohner nun auch schnell durch das Internet jagen und das für knapp 20 Euro.
Wer ebenso genervt ist von seinem bislang lahmen Internet, sollte den Weg zum Fachmarkt Neumann PC in der Hafenstraße 31 nicht scheuen.

Ausgabe 1 - 2016